Die Hirtenberger Engineered Surfaces GmbH geht aus der Happy Plating GmbH hervor. Happy Plating wurde 2004 von den drei physikalischen ChemikerInnen Selma Hansal, Martina Halmdienst und Wolfgang Hansal als Spin-out eines österreichischen Forschungszentrums mit dem Ziel gegründet, eine Brücke zwischen Forschung und industrieller Produktion zu schaffen. Happy Plating agierte international als Prozessentwickler, Up-Scaler und industrieller Implementierungspartner für neue elektrochemische und galvanische Prozesse zur Oberflächenbehandlung und Beschichtung. Die Basis dieser Arbeiten lag auf der Technologie der Pulsabscheidung.

Zur internationalen Vernetzung wurde 2006 das Europäische Pulse Plating Seminar geschaffen und bislang bereits siebenmal veranstaltet. Diese Fachkonferenz diente und dient als Plattform für alle, die sich mit galvanischer Abscheidung, Anodisierung oder elektrochemischer Oberflächenbehandlung allgemein beschäftigen und an der Anwendung von Pulsmethoden interessiert sind bzw. diese bereits verwenden. So werden im Rahmen dieses Forums Möglichkeiten, Anwendungen und Weiterentwicklungen der Pulsabscheidung von Europas führenden Experten präsentiert und diskutiert. Die Konferenz umfasste auch die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Gleichrichtertechnik. Happy Plating stellte somit die zentrale Ansprechstelle in Europa auf dem Gebiet der Pulsabscheidung dar.

Mit Ende 2015 wurde mit der Hirtenberger Gruppe der Wunschpartner zum weiteren Ausbau der Firma gefunden. Der Firmensitz wurde 2016 auf den Hirtenberger Campus verlegt, wo zurzeit ein neues Technologiezentrum als Unternehmensstandort aufgebaut wird. Parallel dazu wurde die Happy Plating GmbH in die Hirtenberger Engineered Surfaces GmbH umbenannt. Basierend auf einer intensiven, von internationalen Experten begleiteten Strategiefindung werden mit 2017 die neuen Geschäftsschwerpunkte gezielt auf- und ausgebaut und Hirtenberger Engineered Surfaces in strategischen Zielmärkten positioniert.